Was ist Feng Shui?

Was ist Feng Shui? Feng Shui ist die Kunst und Wissenschaft, harmonische Umgebungen zu schaffen, die auf dem tiefen chinesischen Verständnis der Verbindung und des Einflusses der Menschen auf ihre unmittelbare Umgebung beruhen.

Das Hauptziel von Feng Shui ist es, spezifische positive Veränderungen und Anpassungen in Lebens- und Arbeitsumgebungen einzuführen, so dass diese Sie besser unterstützen können, anstatt Sie möglicherweise zu behindern. Dabei werden die Einflüsse der physischen Landschaft, des Raumes, der Zeit und der Orientierung beurteilt. Der Kern dieser gewachsenen alten Praxis liegt in der Suche nach einem gesunden, ausgewogenen Verhältnis zwischen Yin und Yang, Qi und den fünf Elementen, Mensch und Natur. Feng bedeutet Wind. Shui bedeutet Wasser. Lesen Sie mehr über die Geschichte des Feng Shui.

Die Vorteile von Feng Shui

Feng Shui kann ein sehr wirksames Instrument sein, um Menschen zu helfen, ein harmonisches Arbeits- und Lebensumfeld zu schaffen, das anschließend weitere Veränderungen zum Besseren bewirken kann. Aber es kann nicht Wohlstand, Gesundheit oder Glück garantieren. Es ist keine Magie, also hüten Sie sich vor Menschen, die solche Behauptungen aufstellen. Es gibt einige wissenschaftliche Studien über Feng Shui.

Drei grundlegende Konzepte des Feng Shui

Qi

Das chinesische Wort Qi drückt eine komplexe Naturkraft aus, die durch eine Kombination sowohl realer als auch abstrakter Quellen erzeugt wird, darunter Sonnenlicht, kosmische Einflüsse, Farbschwingungen, die Bewegung und Qualität der Luft um uns herum, der Fluss des Wassers, die Natur unserer Gedanken und Emotionen, die Form von Gegenständen und vieles mehr… Das Qi beeinflusst, wie sich ein Ort anfühlt und wie wir uns in ihm fühlen, je nachdem, ob es harmonisch zirkulieren kann oder nicht.

Yin und Yang

Das Konzept von Yin und Yang besagt, dass die Verbindung und der kontinuierliche Wandel der dynamische Prozess der Natur ist, der durch das bekannte Yin-Yang-Symbol ausgedrückt wird. Es ist grundlegend für die chinesische Kulturphilosophie, wie sie sich in der daoistischen Wahrnehmung und im Yijing widerspiegelt.

Beispiele sind Licht und Schatten, Innen und Außen, Bewegung und Stille. Ein Gleichgewicht zwischen Yin und Yang schafft Harmonie und Stabilität an einem Ort, da das natürliche Gleichgewicht immer dann gestört wird, wenn zu viel von dem einen oder anderen vorhanden ist.

Fünf Elemente (wu xing)

Die fünf Elemente, auch bekannt als die fünf Phasen oder Transformationen, sind Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall. Sie sind mit den acht Feng Shui Trigrammen korreliert. Jedes Trigramm bezieht sich auf einen bestimmten Himmelsrichtungspunkt, eine Farbe, Form, Jahreszeit, ein Familienmitglied und einen Körperteil.

Die fünf Elemente können entweder physische Objekte oder metaphorische Darstellungen sein, die je nach ihrer Beziehung und Platzierung auf unterschiedliche Weise verwendet werden, um sich gegenseitig zu stärken, zu unterstützen, zu verbessern, zu schwächen, zu verwalten oder zu kontrollieren. Sie werden eingeführt, um einen Lebensraum positiv zu beeinflussen und seine Bewohner zu unterstützen.