Stuttgart 1927

Ausstellung “Die Wohnung” – Siedlung Weissenhof
23. Juli – Anfang Oktober 1927
www.weissenhofsiedlung.de

An der Realisierung waren 17 Architekten aus 5 Ländern beteiligt – alle gehörten der europäischen Avantgarde an: Ludwig Mies van der Rohe, Adolf G.Schneck, Walter Gropius, Ludwig Hilberseimer, Bruno Taut, Max Taut, Hans Poelzig, Richard Döcker, Adolf Rading, Peter Behrens, Hans Scharoun (alle aus Deutschland), Jacobus Johannes Pieter Oud, Mart Stam (Holland), Victor Bourgeois (Belgien), Le Corbusier, Pierre Jeanneret (Frankreich), Josef Frank (Österreich). Das städtebauliche Konzept stammte von Mies van der Rohe, der das gesamte Vorhaben leitete. Gebaut wurden Mehrfamilienhäuser, Reihenhäuser und Einfamilienhäuser.

Die Ausstellung “Die Wohnung” wurde vom Deutschen Werkbund organisiert. Das Ziel war die Rationalisierung der Wohnformen, Senkung der Baukosten, Verbesserung der Abläufe im Haushalt und Anwendung neuer Bautechniken. Im Fokus standen Systeme, die die Vorfertigung der Bauteile in der Fabrik möglich machten, was wiederum einen schnellen Baufortschritt ermöglichte.

Der Mittelpunkt der Ausstellung war die Siedlung mit ihren 61 Wohneinheiten – 13 Einfamilienhäusern, 8 Reihenhäusern, 2 Zweifamilienhäusern und 36 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Wegen des experimentellen Charakters des Vorhabens wurde der finanzielle Rahmen überschritten.

Der besondere Wert der Weissenhofsiedlung ist nicht nur seine Vorreiterrolle, sondern vor allem die Vielfalt der gezeigten Lösungen: angefangen bei den Ideen von Gropius und Mies van der Rohe, die sich auf die Vorfertigung und Konstruktion konzentrierten, über den Perfektionismus von Le Corbusier, bis hin zur organischen Architektur von Scharoun.

Die scharfe Kritik, die man an der Siedlung und ihren Architekten ausübte, galt vor allem den Flachdächern und den Raumproportionen (kleine Küchen, keine Hauswirtschaftsräume). Die Weissenhofsiedlung markiert vor allem zwei Trends: den Wandel vom handwerklichen zum industriellen Bauen und die Veränderung des Lebensstils. Sie hatte einen wesentlichen Einfluß auf die Entwicklung der modernen Architektur in Europa.